Anfang | Philosophie | Konzept | Galerie | DIY | Zu meiner Person | Notizen

Zu meiner Person


Musik, Physik und damit auch die in den sechziger Jahren aufkommende Hifi Technologie, haben mich schon als Zehnjähriger fasziniert. Seit meiner Jugend habe ich mich darüber hinaus mit technischer Ästhetik, Formgebung und den schönen Künsten beschäftigt.

Bereits 1964, als Internatsschüler des Klosters Maria Tann im Schwarzwald bastelte ich mit Radioröhren und baute damit Verstärker für unsere Beatband. Hifi-Wiedergabe und das Interesse am Sujet Musik sind seitdem Passion.

Nach einer technisch-wissenschaftlichen Ausbildung wirkte ich in Heidelberger Universitätsinstituten an vielen spannenden Forschungsvorhaben mit. Meine wichtigsten beruflichen Stationen hießen: Anorganisch Chemisches Institut, Krebsforschung (DKFZ), Hochenergiephysik, Umweltphysik (C-14 Labor) und Mineralogie-Petrografie. Danach zog es mich in die Industrie, wo ich vierzehn Jahre im Corporate Research von Asea Brown Boveri im Bereich der physikalischen Grundlagenforschung arbeitete.

Anschließend machte ich mich selbständig, wechselte ins Unternehmerlager und entwickelte in meinem eigenen 'Technischen Büro LeBong' neuartige computergestützte Verfahrenstechniken, elektronische Messtechniken und User-Interfaces für die Elektro- industrie, Airborne Industries und diverse Forschungseinrichtungen.

1991, mit dem frühen Aufkommen von Internet und eMail gründete ich meine 'Agentur für digitale Medien', brachte einige Städte und Gemeinden ins Internet, entwarf Websites, programmierte Internet- Anwendungen und beriet Firmen und Institutionen. Nach über 20 Jahren Internet finde ich diese Aufgabe nicht mehr so reizvoll, verabschiede mich aus der Leistungsgesellschaft und wende mich nunmehr dem Künstlerberuf zu.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes LeBong   johannes@lebong.de

Anfang | Philosophie | Konzept | Galerie | DIY | Zu meiner Person | Notizen